Wittenberger DataCenter GmbH

Kindereinrichtungen

Als junges Unternehmen ist die Wittenberger Data Center GmbH bestrebt, auch junge Fachkräfte zu binden. Naturgemäß finden sich darunter viele mit Kindern. Deshalb hat sich das Mutterunternehmen AGROFERT Deutschland entschlossen, sowohl einen Betriebskindergarten als auch einen Hort zu errichten, die vor allem den Bedürfnissen von Eltern in Schichtarbeit entgegenkommen.

Wie schon der Betriebskindergarten der SKW Stickstoffwerke Piesteritz GmbH werden die beiden Einrichtungen von der Dussmann KulturKindergarten GmbH betrieben. Dadurch entsteht ein Verbund, der allen Mitarbeitern der AGROFERT-Gruppe am Standort die gleichen Vorteile bieten kann. Durch flexible Öffnungszeiten an Werktagen von 6 Uhr bis 22 Uhr sowie der Möglichkeit der Betreuung an Wochenenden haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter insbesondere mit Schichtarbeitsplätzen eine moderne und gesicherte Form der Kinderbetreuung, welche sich flexibel an den Bedürfnissen und Wünschen der Beschäftigten orientiert.

Der betriebsnahe Kindergarten steht vorrangig den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der AGROFERT-Gruppe offen, jedoch haben auch Anwohner die Möglichkeit, Kita-Plätze in Anspruch zu nehmen. Den Kita-Alltag bereichert Kultur mit all ihren Facetten. In beiden Betriebskindergärten gibt es großzügige, moderne Gruppenräume, eine Erlebnisküche, einen Mehrzweckraum mit Atelier, einen Sportraum sowie ein attraktives Außengelände, z.B. mit Hängemattenschaukel, Sandbagger und Sinnespfad. Darüber hinaus eröffnet das Konzept der bilingualen Förderung den Kindern die Chance, im Alltagsgeschehen Kompetenzen in der englischen Sprache zu erwerben. Die Betreuung der Krippen- und Kindergartenkinder übernehmen erfahrene Pädagogen. Da mehr Betreuungspersonal beschäftigt wird, als es der Gesetzgeber grundsätzlich vorsieht, genießen die Kinder eine individuellere und intensivere Betreuung als dies in anderen Einrichtungen der Fall ist. Der zweite Betriebskindergarten, der AGROFERT-Kindergarten, mit 60 Plätzen ist bereits seit September 2017 in Betrieb, der Hort mit 90 Plätzen wird Mitte 2018 zur Verfügung stehen.